An dieser Stelle finden Sie aktuelle Berichte und Informationen zu den Themen unserer Website.

Die folgenden Informationen und Artikel stehen zur Zeit zur Verfügung:

  • Spanische Übersetzung von 'Tor zum Amazonas'
    Am Montag, 30. November um 18.00 Uhr werden Autor Dr. Frank Semper und Übersetzer Andrés Felipe Quintero die spanische Übersetzung von 'Tor zum Amazonas' ('AMAZONAS' de FRANK SEMPER, EDICIONES UNAULA, Serie Tierra Baldía) im Exlibris Café vorstellen (Adresse: Barrio Carlos Restrepo, Cll 53 N 64 A - 27, Medellín, Colombia, Tel. 3003628240 – 2301836). Ermöglicht wird dies durch die freundliche Unterstützung des kolumbianisches Kulturministeriums.

    Relato de viaje de un alemán al Amazonas
    El libro recopila las experiencias de Frank Semper por esta región colombiana.
    „Este libro estará dirigido a los amantes de la literatura de viaje, para que lo tengan como referente y así mirar esta zona desde otro punto de vista, no solo como región de comercio ilegal y narcotráfico.“
    Por: LAURA GARCÍA GUERRA | El Tiempo | 21 de noviembre de 2015

    Manchmal dauert es etwas länger, bis uns die guten Nachrichten aus Lateinamerika erreichen.... Dafür sind sie umso schöner.
    El FONDO EDITORIAL DE UNAULA, se ha hecho acreedor, a recibir por parte del MINISTERIO DE CULTURA, del área de Literatura, para traducir obras escritas en lenguas diferentes al español sobre temas colombianos, a una beca por $10.000.000, con el fin de traducir el libro TOR ZUM AMAZONAS de FRANK SEMPER. FELICITACIONES

    SEBRA-Verlag und Buchautor Dr. Frank Semper bedanken sich bei der Jury des kolumbianischen Kulturministeriums für die Entscheidung, die Übersetzung und Publikation von TOR ZUM AMAZONAS für Kolumbien und den spanisch sprachigen Raum durch den Publikationsfond der Universidad Autonoma Latinoamericana (UNAULA) ermöglicht zu haben.
    Wir bedanken uns auch bei dem Übersetzer Andrés Felipe Quintero für die sprachgewandte Übertragung, und freuen uns auf die Veröffentlichung, die den Text nach Kolumbien zurückbringt, dorthin, wo er seinen Anfang genommen hat, mit einer unvergesslichen Reise entlang des Río Caquetá.

  • Aktuelle Reise-Impressionen
    Das Autorenteam ist wieder einmal unterwegs!
    Die SEBRA-Autoren Hella Braune und Frank Semper sind wieder einmal auf Recherche-Tour in Südamerika und berichten direkt von dort über die aktuelle Lage sowie ihren Begegnungen mit Land und Leuten. Lesen Sie das Reise-Blog auf unserer Facebook-Seite!

  • Indigene vs Farc
    Eine Anmerkung zum Indigenen Recht in Kolumbien
    Am 5. November 2014 sind in Toribío (Departement Cauca) in einem Resguardo der Nasa (vormals Paéz) zwei indigene guardías ('unbewaffnete Wächter') durch ein Farc-Kommando mit Schüssen getötet worden.
    Der vorliegende Artikel beleuchtet die Rechtslage.

  • Ein frisches, neues Kolumbien-Portal
    Familiäre Bande und die Reisebegeisterung für Kolumbien sind die Triebfeder für dieses frische und sympathische Kolumbien-Portal. Vier kolumbianische Schwestern und ihre deutschen Männer beschäftigen sich in ihren Blogartikeln mit den vielen Facetten dieses einzigartigen, niemals langweiligen Landes und sind seinen Besonderheiten auf der Spur. Interessantes und Wissenswertes zu Kulinarischem, Kultur, Sport und Reisen.
    Web-Redakteur Martin Wohlrab bespricht unseren Nah Dran Kolumbien Reisekompass:
    „Mit diesem Buch macht man keinen Fehler. So lebensfroh und abenteuerfreudig wie Kolumbien nimmt einen dieser Reisekompass mit auf Tour. Eine ganz klare Empfehlung!“  Mehr ...

  • Kolumbiens Sommermärchen
    Das Auftreten der kolumbianischen Fußballnationalmannschaft während der WM 2014 in Brasilien hat uns beeindruckt und verzaubert, bereits in der Vorrunde mit drei Siegen, 22 eingesetzten Spielern, und erst recht im Achtelfinale gegen Uruguay, beim Galaauftritt von James Rodríguez, als sich Kolumbien locker und glänzend für das nächste Viertelfinal-Spiel gegen Brasilien qualifizierte, dann allerdings ausscheiden musste. Was für ein Team, technisch versiert, kompakt, harmonisch, mit allen Qualitäten des modernen Fußballspiels ausgestattet!


  • Gabriel García Marquez gestorben
    Am 17. April 2014 ist der kolumbianische Schriftsteller und Träger des Nobelpreises für Literatur in Mexiko-Stadt nach einer langen und schweren Krebserkrankung im Alter von 87 Jahren verstorben. Frank Semper würdigt das Schaffen dieses Ausnahmeliteraten in einem Nachruf.


  • Eine Investition in die Menschen Kolumbiens
    Die Beca Konder-Stiftung wurde durch den großen Kolumbien-Freund Prof. Dr. Peter Paul Konder (1929-2006) ins Leben gerufen. Sie widmet sich der Vergabe von Hochschulstipendien
    an begabte kolumbianische Jugendliche aus armen Familien sowie von Schülerpatenschaften. Förderschwerpunkte sind Lérida (Departement Tolima) und Barranquilla (Departement Atlantico). 2012 konnten 92 Stipendien vergeben werden. Spenden auch Sie! Die Beträge werden direkt an die Universitäten bzw. weiterführenden Schulen gezahlt.

    Beca Konder Stiftung
    Heinlesberg 8
    70619 Stuttgart
    www.beca-konder-stiftung.de
    Ansprechpartner:
    Herr Karl Kästle
    Email: karl.kaestle@beca-konder-stiftung.de

  • AeroSur hat die Flüge von/nach Madrid eingestellt
    AeroSur hat aufgrund von Steuerverbindlichkeiten in dreistelliger Millionenhöhe, die Flugverbin-dungen nach Europa (Madrid) eingestellt. Die Flüge nach Argentinien und Brasilien werden nur noch unregelmäßig durchgeführt.
    Der Redaktion liegen Hinweise vor, demnach der Repräsentant der Fluggesellschaft in Deutsch-land Reisenden mit getätigter Buchung für einen Interkontinentalflug zur Rückerstattung des Kaufpreises auf die AeroSur-Zentrale in Santa Cruz (Bolivien) verweist. Leider besteht nach aktueller allgemeiner Rechtslage kein Anspruch auf Rückerstattung des geleisteten Ticket-preises!
    Die Redaktion rät bis auf weiteres von Flugbuchungen mit AeroSur, zumindest für internationale Routen, abzusehen.
    Mehr unter: http://biztravel.fvw.de/unregelmaessiger-flugplan-bleibt/393/103585/4070


  • Reise in die Welt der Kogui
    Nur ausgewählten Nicht-Indigenen gestatten die Kogui, die an der Nordseite der Sierra Nevada de Santa Marta beheimatet sind und etwa 10.000 Angehörige zählen, den Zutritt zu ihrem Resguardo. Einmal abgesehen von den Präsidenten Kolumbiens, die für einen Kurzbesuch per Helikopter vor Amtseinführung einfliegen, um sich der spirituellen Kräfte der Indigenen zu versichern, ist es nur ganz wenigen vergönnt, die heiligen Orte in den höheren Lagen aufzusuchen. Dazu muss man ihr Vertrauen erworben und als „Kleiner Bruder“ adaptiert worden sein. Hierzu zählen nur wenige Menschen, darunter der französische Geograf Eric Julien, der von den Kogi nach einem Lungenödem im Hochgebirge gerettet wurde, der britische Filmemacher Alan Ereira, der 1990 einen Dokumentarfilm mit den Kogui gedreht hat und momentan damit beschäftigt ist, einen weiteren fertigzustellen, sowie der Gründer der Fundación ProSierra und augenblickliche Botschafter Kolumbiens in Berlin Juan Mayr. Letzterer hat für uns ein gutes Wort bei der Organisation Gonawindúa Tairona und dem Gobernador Juan de los Santos Sauna eingelegt, um das Resguardo Kogi Malaya Arhuaco besuchen zu dürfen. Doch bevor es losgehen kann, wird unser Besuchsvorhaben von den Indigenen in der Casa Indígena in Santa Marta auf Herz und Nieren geprüft...


  • Lufthansa fliegt wieder nach Bogotá!
    Lufthansa wird ihr Angebot nach Südamerika ausbauen. Mit Beginn des kommenden Winterflugplans 2010/11 wird die Fluggesellschaft ab 31. Oktober 2010 wieder in die kolumbianische Hauptstadt Bogotá fliegen. Geplant sind fünf wöchentliche Flüge ab Frankfurt.


  • Reise durch Kolumbien
    Das Goethe-Institut würdigt mit einem außerordentlich vielstimmigen länderübergreifenden Projekt die zweihundertjährige Unabhängigkeit der Staaten Lateinamerikas.
    Wie fanden die Ideen der Unabhängigkeit den Weg in die Köpfe der lateinamerikanischen Patrioten? Dr. Frank Semper spürt auf seiner Reise durch Kolumbien und Venezuela der Entstehung des Unabhängigkeitsgedankens und der Herausbildung der beiden Nationen nach, um Hugo Chávez Bolivarianische Revolution, den „Sozialismus des 21. Jh.“, sowie Álvaro Uribes Konzept der „demokratischen Sicherheit“ vor diesem Hintergrund zu beleuchten.


  • Das SEBRA-Reisetagebuch ist online
    Ab sofort versorgen wir Sie direkt aus den Zielländern mit tagesaktuellen Informationen in unserem Reisetagebuch.

  • Aktuelle Kolumbien-Reportage
    Der Autor Frank Tophoven hat auf der Website "Abenteuer & Reisen" seine Pionierreise von Bogotá nach San Andres ausführlich geschildert.

  • Neue Kolumbien-Karte erhältlich
    Bislang gab es praktisch kaum brauchbare Karten zu Kolumbien. Jüngst ist die Mapa de Turismo "Colombia" erschienen, die hier für Abhilfe sorgt.

  • 2009 – Auf nach Kolumbien!
    Woanders kriselt es, aber für den Kolumbien-Tourismus könnte das Jahr 2009 zur Erfolgsgeschichte werden. Die einseitige Wahrnehmung des Landes in der Weltöffentlichkeit hat sich in jüngster Zeit gewandelt. Dazu beigetragen haben ein effektives Marketingkonzept und eine im Allgemeinen größere Gelassenheit bei der Bewertung der kolumbianischen Probleme im internationalen Vergleich. Endlich kann das Land stolz seine Stärken präsentieren, ohne das unentwegt der Finger der allgemeinen Besserwisserei in die Wunde gelegt wird.
    Kolumbien - ein Reiseland par excellence!

    Hierzu:
    Frank Semper stellt im "Kolumbien-Blog" den nagelneuen Kolumbien-Reisekompass
    in der 4. Auflage vor.


    Kolumbien - Das Land der Liebe und des Schmerzes von Jakob Strobel y Serra
    in der FAZ v. 19.2.2009


    Gabo lässt grüßen von Franz Lerchenmüller im Rheinischer Merkur Nr. 10, 05.03.2009
    gleichfalls von Franz Lerchenmüller im Tagesspiegel vom 08.03.2009

    Kolumbien ist kein Land mit Massentourismus, wird aber nun auch mit Macht von Reiseanbietern im deutschsprachigen Raum entdeckt und ansprechend präsentiert. Es gibt einige versierte und empfehlenswerte Kolumbien-Spezialisten, die Rundreisen organisieren oder Bausteine für ausgewählte Ziele im Programm haben:

    AvenTOURa, Cono Sur, Kontour Travel, Miller Reisen, Ruppert Brasil, Take Off Erlebnisreisen, Vitramar, Viventura
  • Frank Semper zu Gast beim Goethe-Institut Bogotá
    anläßlich des Internationalen Kolloquiums

    Drei traurige Tropen – Vorurteile und nationale Identität
    19. - 20. August 2008 in Bogotá und am 21. August 2008 in Cartagena

    Dr. Frank Semper sprach zum Thema »Humboldt und Ich - Die Bedeutung Alexander
    von Humboldts für einen deutschen Reisenden in den kolumbianischen Tropen«.

    Das Vortragsskript steht in der deutschen bzw. spanischen Fassung zur Verfügung.


  • So arbeitet die Konkurrenz ...
    LP Colombia Autor Thomas Kohnstamm gegenüber dem Sunday Telegraph:
    "Sie haben mir nicht genug für meine Reise nach Kolumbien bezahlt. So habe ich das Buch in San Francisco geschrieben. Die Informationen bekam ich von einem Mädel, mit dem ich ausgegangen bin sie arbeitete in der kolumbianischen Botschaft."
    Den kompletten Artikel finden Sie hier. [Quelle: Spiegel-Online]
    (13.04.2008)

  • Aufsatz von Dr. Frank Semper
    "Los derechos de los pueblos indígenas de Colombia en la jurisprudencia
    de la Corte Constitucional"
    erschienen im Anuaro de Derecho Constitucional
    Latinoamericano 2006 - KAS, Montevideo (Uruguay)
    (12.10.2006)

  • Cruce de Lagos
    Eine Schiffsfahrt durch die Anden (1.3.2005)

  • Hans Ertl in Bolivien
    Die Reportage über ein außergewöhnliches Leben
    (20.12.2000)

  • Bolivien
    Ein Vortrag von Frank Semper (1.9.2000)